lettland | kultur | book | 2011 |   Leave a comment

kultur (Lettland)

Kultur (Lettland)

Feste und Brauchtum (Lettland), Kultur in Riga, Lettische Musik, Lettische Sprache, Lettischer Künstler, Literatur (Lettisch), Museum in Lettland, Weltkulturerbe in Lettland, Eurovision Song Contest 2003, Namenstag, Jungletten, Lettland beim Eurovision Song Contest, Anslavs Eglitis, Jacob van Utrecht, Die Rose von Turaida, Lettgallische Sprache, Regina Ezera, Dainas, Vizma BelSevica, Rundales pils, Sängerfest, Sandra Kalniete, Vladimirs Kaijaks, Singende Revolution, Dace RukSane, Anatols Imermanis, Aspazija, Rainis, Andrejs Pumpurs, Youri Messen-Jaschin, Aleksandrs Caks, Zenta Maurina, Janis JaunsudrabinS, Dievs, sveti Latviju, Kloster Daugavgriva, Alexander Petrowitsch Apsit, Imants Ziedonis, Zodiac, Miss Lettland, Lettisches Alphabet, Amanda Aizpuriete, Liste lettischer Schriftsteller, Anna Brigadere, Lettisches Braunvieh, Eriks Adamsons, Margeris ZarinS, Lettisches Gymnasium Münster, Lettische Blaue Kuh, KriSjanis Barons, Lettisches Institut, Lettische Nationaloper, Lettisches Weißschwein, Lettisches Nationaltheater, Daile-Theater, Tahmisch. Auszug: Riga (lettisch ) ist die Hauptstadt Lettlands und mit 703.581 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit über 882.000 Einwohnern in der Agglomeration ist Riga zudem der größte Ballungsraum in den drei baltischen Staaten. Riga ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene Innenstadt, darunter besonders die Altstadt. Satellitenbild RigasDie Altstadt Rigas liegt am Unterlauf der Düna (lettisch: Daugava), die nördlichen Vorstadtbezirke liegen bereits an der Rigaischen Bucht. Das Hinterland im Süden und Westen der Stadt ist verhältnismäßig dünn besiedelt, ausgedehnte Moore und Sümpfe bildeten hier einst einen natürlichen Schutz. Die von der letzten Eiszeit geprägte Landschaft um Riga verfügt über eine Vielzahl kleiner Seen und Bäche, östlich und nördlich der Altstadt befand sich noch im ausgehenden 19. Jahrhundert ein ausgedehntes Ödland aus Sanddünen. Zugefrorene Düna Anfang MärzDas Klima ist feucht-kontinental mit warmen, feuchten Sommern und schneereichen Wintern. Temperaturen bis -20 °C sind keine Seltenheit. Riga ist in drei Stadtbezirke (rajons) und drei Vorstädte (priekSpilsetas) gegliedert und umfasst zahlreiche Stadtteile (Stand 2010) Administrative Stadtgliederung Rigas Das Stadtgebiet Rigas grenzt im Nordwesten an die Ostsee, im Nordosten und Osten an die Verwaltungsbezirke (novads) Carnikava, Garkalne und Stopini, im Süden an Salaspils, Kekava und Olaine und im Westen an Marupe, Babite sowie die Stadt Jurmala. Ansicht Rigas im 16. Jahrhundert Nach 1150 kamen gotländische Kaufleute regelmäßig zum Handel an den Unterlauf der Düna (lettisch: Daugava) am Flüsschen Ridzene (deutsch: Riege, daher auch der Name Riga), der hier in die Düna mündete und später zugeschüttet wurde. Nur anhand des heutigen Verlaufs bestimmter Straßen ist die Lage dieses Flusses nachvollziehbar. Mehrfach gingen Missionsbewegungen vom späteren Gründungsort

Taal Engels
Afmetingen 3x246x189 mm
Gewicht 100,00 gram
ISBN10 1159122431
ISBN13 9781159122430

my last Op art work

Advertisements

Thank you for you interest..

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: